lks Diskriminierung

> Wirkungsfeld
Beratungsstellen
Fachliteratur
 
 
> Projekte
Studien
 
   

   

 

Diskriminierung & Gewalt in Brandenburg

LKS qu. BrB. >>> Diskriminierung & Gewalt >>> 2021

Die LKS qu. BrB. hat sich für 2021 folgende Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele im Wirkungsfeld "Diskriminierung & Gewalt" vorgenommen:


Zusammenarbeit mit Community

Wir unterstützen die Implementierung einer hauptamtlichen Stelle "Ansprechperson LSBTTIQ* bei der Polizei Brandenburg" durch unsere Experten- und Fachexpertise. Hierzu beteiligen wir uns an Fachgesprächen mit politisch Entscheidenden. Wir streben an, in 2021 ein Fortbildungsmodul für die Sensibilisierung von Polizeibediensteten in der Ausbildung für die Belange von LSBTTIQ* zu entwickeln.


Diskussion um Handlungsfeld und Positionen

Zur Untermauerung der Datenlagen und zur Entwicklung von Handlungsempfehlungen wollen wir ein Konzept für eine Online-Umfrage zur Erhebung von homo- und transphober Diskriminierung und Gewalt sowie zum Aufklärungsgrad von Jugendlichen erstellen und ab dem 17. Mai (Rainbow-Day Brandenburg) starten. Erste Ergebnisse sollen zum Coming-out - Day am 11. Oktober 2021 veröffentlicht werden. Die Ergebnisse der Umfrage können für die weitere Diskussion um das Handlungsfeld hilfreich sein.


Welche konkreten Maßnahmen sind geplant?

Wir streben die Implementierung einer Kampagne an, die LSBTTIQ* ermutigt homo- und transphobe Straftaten anzuzeigen. Hier könnte eine Berliner Kampagne übernommen oder eine eigene Brandenburgische Kampagne entwickelt  werden.

 

 


lksqueeresbrandenburgJetzt  bei Facebook liken:
QUEERES BRANDENBURG - Landeskoordinierungsstelle

 


QUEERES BRANDENBURG
Landeskoordinierungsstelle
Jägerallee 29
14469 Potsdam

T: 0331 240 189
F: 0331 240 188
M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Projekt LKS qu. Brandenburg wird mit Mitteln aus dem Landesaktionsplan Queeres Brandeburg des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz finanziert

Drucken

Impressum

Queeres Brandenburg - Landeskoordinierungsstelle
Die Kommnunale Arbeitsgemeinschaft Tolerantes Brandenburg - Katte e. V. ist seit dem Jahr 2020 die Trägerin des Projektes Queeres Brandenburg - Landeskoordinierungsstelle. Das Projekt wird durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbarucherschutz gefördert. Die jeweiligen Träger der Projekte zur Aufklärung, Prävention, Beratung und Hilfe, die auf dieser Seite aufgeführt werden, sind durch die Veröffentlichung der jeweiligen Adresse gekennzeichnet. 

Katte e. V.
Jägerallee 29
14469 Potsdam

T: 0331 240 189
F: 0331 240 188
M: lks@queeres-brandenburg.info


Katte e. V.,  AG Potsdam, VR 2580 P; Vertretungsberechtigte Vorstände: Hans Kremer und Ronald Schulz. Der Verein ist vom Finanzamt Potsdam als Gemeinnützig im Sinne der Abgabenordnung anerkannt und zur Ausstellung von Zuwendungsbestätigungen für Spenden entspr. § 50 Abs.1 EStDV berechtigt.

Steuer-Nr. 046/141/08563, Spendenkonto 638009903 bei der Postbank Leipzig, BLZ 86010090 IBAN: DE54860100900638009903 BIC: PBNKDEFF

Verantwortlich im Sinne des Presserechts: § 10 MDStV Jirka Witschak, Jägerallee 29, 14469 Potsdam