Zur Gestaltung eines Jour Fixe oder eines Aktionstages in einer Bildungseinrichtung brauchen sie eine Turnhalle, einen Pausenhof im Sommer oder eine Aula, sowie natürlich entsprechende Klassenräume für Seminare, wenn diese zusätzlich angeboten werden sollen. Um den Aktionstag wirklich interessant zu gestalten sollten sie ganz verschiedene Akteure*_*innen anschreiben und einladen. Es ist durchaus sinnvoll, sexuelle Gesundheit, geschlechtliche Vielfalt und sexuelle Identität gleichzeitig zu thematisieren. Für Jugendliche sind alle diese Themen interessant, da sie sich im Alltag über soziale Medien informieren und deswegen viele Fragen haben und der Orientierung und Einordnung bedürfen. Die hier aufgeführten Anbieter entsprechender Aktionsmodule haben in der Regel auch ergänzende Seminare, die es lohnt, interessierten Jugendlichen anzubieten. Fragen sie nach.
Aktionsmodule können ein Wissenstest mit einem Glücksrad sein, dieses gibt es meistens über das örtliche Gesundheitsamt oder eine regionale Familienberatungsstelle. Regionale Aidshilfen können insbesondere mit ihren Informationsangeboten und Mit-Mach-Spielen über HIV/Aids aufklären und möglichen Stigmatisierungen und Diskriminierungen entgegenwirken. Es gibt verschiedene Möglichkeiten und mehrere Vereine, die sich der Aufklärung über nicht-hetero-sexuelle Lebensweisen verschrieben haben. Auch hier gibt es verschiedene Aktionsformen, die sie individuell anfragen können.


Akteure*_*innen

AIDS-Hilfe Lausitz e. V.

Thierbacher Str. 21, 03048 Cottbus
T: 0355 290 653 85
M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angebote: Informationsstände u. a. mit Quiz zu sexueller Gesundheit, Workshops zu sexueller Gesundheit

AIDS-Hilfe Potsdam e. V.

Kastanienallee 27, 14471 Potsdam
T: 0331 951 308 51
M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angebote: Informationsstände u. a. mit Quiz zu sexueller Gesundheit, Workshops zu sexueller Gesundheit

Katte e. V.

Jägerallee 29, 14469 Potsdam
T: 0331 237 009 70
F: 0331 237 009 76
M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angebote: Präsentation der Kampagnen LOVE SEX SAFE, HASS BRINGT DIR NIX! und gayBrandenburg mit verschiedenen Gewinnspielen, Informationen zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt

Orden der Schwestern der Perpetuellen Indulgenz

Mission Potsdam
Schwester Dominique Lovette Lamour
M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.indulgenz.de

Angebote: Sichtbarkeit für Vielfalt, Botschafterin für universelle Lebensfreude, HIV-Prävention

CSD Cottbus e. V.

Thierbacher Str. 21, 03048 Cottbus
T: 0355 290 653 85
M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angebote: Informationsstände zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt und zum CSD Cottbus

AndersARTiG e. V.

Dortustraße 71A, 14467 Potsdam
T: 0331 2019 888
F: 0331 201 97 97
M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angebote: Informationsstände zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt und zum CSD Cottbus

Lesben- und Schwulenverband

Berlin und Brandenburg e. V. (LSVD)
Kleiststraße 35, 10787 Berlin
T: 030 225 022 15
F: 030 225 022 21
M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angebote: Fortbildungen für pädagogisches Fachpersonal zu geschlechtlicher Vielfalt, sexueller Identität und verschiedenen Formen von Diskriminierung

Gesundheitsämter

In der Regel bieten Gesundheitsämter Mit-Mach-Aktionen wie ein Glücksrad oder Kondomführerscheine an.

Regionale Familienberatungsstelle

Pro Familia Brandenburg
www.profamilia.de/ueber-pro-familia/landesverbaende/landesverband-brandenburg

Arbeiterwohlfahrt Brandenburg
www.awo-brandenburg.de

Deutsches Rotes Kreuz Brandenburg
www.drk-brandenburg.de

In der Regel umfassen die thematischen Angebote die Bereiche Familie, Beziehungen, Körper und Geschlecht.

Gewaltprävention Polizei Brandenburg

Polizeipräsidium, Sachbereich 1.5 Prävention
Kaiser-Friedrich-Straße 143
14469 Potsdam
F: 0331 283 40 19
M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.polizei.brandenburg.de/seite/gewaltpraevention-fuer-schueler-innen-de

Suchtprävention

Für Informationsstände zur Suchtprävention stehen verschieden Präventionsprojekte zur Verfügung. Diese finden sie auf der Seite des Beirates für Suchtprävention des Landes Brandenburg.
www.suchtpraevention-brb.de

IN VIA e. V.

Residenzstraße 90
13409 Berlin
T: 030 856 190 310
F: 030 856 190 350
M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angebote: Informationsstände zum Thema Frauen, die vom Menschenhandel betroffen sind.

Informationsmaterialien zu sexueller Identität, Geschlecht und sexueller Gesundheit

Die LKS qu. Brandenburg stellt eine Vielzahl von Informationsmaterialien, wie Broschüren, Flyer, Plakate oder Sticker bereit. Diese können Sie online bestellen. Auch Kondome können, je nach Verfügbarkeit, bereit gestellt werden.

Materialien auf Queeres-brandenburg

Drucken